Die moderne Psychologie findet wissenschaftliche Erklärungen für die unterschiedlichsten Phänomene, sobald es um Sex geht, fehlt es uns an Erkenntnis, Strategie und Kommunikation. Wir setzen den Fokus auf die Performance anstatt auf das Erleben. Wir schweigen, weil uns die Sprache fehlt und stöhnen, obwohl es uns nicht gefällt. Wir akzeptieren die abnehmende Leidenschaft in langjährigen Beziehungen und verschweigen dem Hookup, was uns wirklich gefällt. Die Lust leidet unter chronischem Alltagsstress, der uns vergessen lässt, dass Sex nicht alleine ein Orgasmus, sondern eine Fähigkeit ist, die genährt und erweitert werden kann.


CV CORALIE (links) & NINA (rechts) 

Coralie ist 1987 in Zürich geboren, hat einen Bachelor in Visual Communication ZHdK, absolviert einen Master in Art Management ZHAW und arbeitet als freischaffende Art Direktorin und zertifizierte Yogalehrerin. Sie verfolgt Projekte in verschiedenen Sparten, die sich gegenseitig inspirieren. Sie hinterfragt Räume, Körper und gesellschaftliche Strukturen und möchte Menschen dazu einladen, sich mit einem offenen Geist und Körper zu begegnen. Sie initiiert Projekte, moderiert experimentelle auditorische und meditative Erfahrung und unterrichtet Yoga in Ausstellungsräumen.
Nina ist 1989 geboren, hat einen Master in Neuropsychologie und eine Ausbildung zur Sexualtherapeutin am Zürcher Institut für klinische Sexologie und Sexualtherapie absolviert. Zurück an der Uni Zürich studiert sie Psychotherapie mit Fokus kognitive Verhaltenstherapie und Verhaltensmedizin. Sie referiert seit 2019 als Gastdozentin an der ZHdK zum Thema Entscheidungsfindung mit Blick auf den aktuellen Forschungsstand der Neurowissenschaften. Ihre Zeit widmet sie gerne Menschen und deren Geschichten, ihre Gedanken der Exploration des Bewusstseins.






info@sexbewussst.ch   Albisriederstr. 203 a   8047 Zürich   l    Bilder: Josephine Weber, SW-Biler: Juliette Chrétien